Turbo Extrusion von Schaaf

Gezielte Nutzung der Thermodynamik von Wasser in der Kochextrusion!

Das von uns vor einigen Jahren entwickelte Extrusionsverfahren arbeitet mit Turbinen oder Rotoren. Hierbei werden Teige hoher Viskosität durch Turbinenschaufeln erheblich wirkungsvoller transportiert, gemischt und geknetet als in konventionellen Ein- oder Doppelschneckenmaschinen. Entscheidend bei diesem Verfahren ist die enorme Druckdifferenz zwischen Vorder- und Rückseite der Turbinenschaufeln, hervorgerufen durch die hohe Viskosität des Teiges.Skizze Funktionsweise Turbo-Extrusion
Während die Strömungstechnik im Allgemeinen versucht, Kavitation zu vermeiden, bewirkt sie gerade bei der Lebensmittelextrusion enorme Misch- und Homogenisiereffekte und sorgt für optimalen Wärmetransport innerhalb des Teiges.
Es hat sich gezeigt, dass bei der TURBO-Extrusion die Mischwirkung von der Güte ist, wie sie bisher auch durch sehr viel aufwändigere Doppelschneckenextruder nicht erreicht werden konnte. Die klassische „Schnecke“ ist bei unseren Verfahren im Grunde nur noch ein Zufuhrorgan.

Vorteile des TURBO-Verfahrens:

  • Flexibilität durch Dimensionierung von Turbine, Lochplatten und Hintereinanderschaltung von Turbo-Stufen
  • sehr hohe Durchsätze mit geringeren Extruder-Verfahrensteillängen plus TURBO
  • Flexibilisierung der Rohstoff- und Rezepturwahl: es können fetthaltige, zuckerhaltige oder faserige Materialien verarbeitet werden
  • antibakterielle Wirkung: hervorgerufen durch die Wechselwirkung zwischen Expansion und Kompression übertrifft die Keim-reduktion bei weitem die anderer Extrusionsverfahren
  • lange Standzeiten und preiswerte Verschleißteile
  • schnelle, einfache und kostensparende Reinigung und Wartung des TURBOs

Plastisches Beispiel für Temperatur- und Kompressionsverhältnis

Diagramm Temperatur- und Kompressionsverhältnis