Brotchips

Perfekte Präsentation zeitgemäßer, trendiger Lebensmittel

Rohstoffe / Rohstoffaufbereitung:
Entscheidend für die Herstellung von knusprigen Brotchips mit einer gleichmäßigen Textur ist die Auswahl geeigneter Rezepturen, um hochviskose Teige zu erhalten, die eine starke Expansion in die Dicke ermöglichen. Hierfür werden meist Weizenmehle mit hohem Kleberanteil verwendet, die zusätzlich den Brotcharakter des Fertigprodukts verstärken. Als Variation können auch Vollkornrezepturen verwendet werden.

Extrusion:
Brotchips werden nicht wie andere Formen direkt an der Düse geschnitten. Nach einer kurzen Abkühl- und Verfestigungsphase wird der extrudierte Endlosstrang in der Brotschneidmaschine auf ca. 6 - 9 mm breite Scheiben zerteilt. Beim Schnitt des bereits erstarrten Materials entstehen offene Poren, welche den Extrudaten eine neuartige, attraktive Optik und Textur verleihen, die an das Aussehen geschnittenen Brotes erinnert.

Trocknung / Aromatisierung:

Nach Wunsch kann die Oberfläche des Stranges mittels eines neu entwickelten Farbsprühsystems gefärbt werden, um die optische Attraktivität des Produkts zu erhöhen. Pneumatisch werden die Produkte in einen Trockner transportiert, wo sie auf eine Feuchte von ca. 2 - 3% getrocknet werden.
Attraktiv aromatisiert werden Brotchips als Snack konsumiert oder als Beilage zu einem Dipp serviert.